Schwere und müde Beine? 

Die Beine sind schwer wie Blei, die Knöchel auf das Doppelte angeschwollen? Diese Probleme kennen Sie? Verantwortlich dafür sind häufig die Venen. Venenbeschwerden gehören neben Rückenschmerzen zu den häufigsten Leiden. Den ganzen Tag viel gesessen oder gestanden? Am Abend fühlen sich die Beine dann schwer an und die Füße sind geschwollen. Kein Wunder, denn gerade zur jetzigen Jahreszeit ergeht es vielen so. Einerseits ist es die Hitze, die unseren Venen zusätzlich zu schaffen macht und andererseits sind es auch die typischen Faktoren, wie langes Sitzen im Auto oder bei der Arbeit. Ist man dann am Abend zu Hause, dann gilt es, schnell die Beine hochzulagern. Dadurch unterstützen Sie Ihre Venen und oftmals reicht es aus, dass die Beinschwellungen wieder zurückgehen.


5 Tipps gegen schwere Beine

  • Laufen und Liegen statt Stehen und Sitzen!
  • Aktivieren Sie die Wadenmuskelpumpe mit Spaziergängen und Sport.
  • Führen Sie mehrmals täglich Venengymnastik durch, beispielsweise, wenn Sie einer Büro-Tätigkeit nachgehen, bei der Sie viel sitzen.
  • Stärken Sie Ihr Gefäßsystem durch kalte Duschen und brausen Sie Ihre Beine kalt ab.
  • Achten Sie darauf, genug zu trinken.

Stark beanspruchte Beine bedürfen einer speziellen Pflege

Zur Erfrischung müder und schwerer Beine sind Bein-Gels mit wertvollen Extrakten aus Rosskastanie, rotem Weinlaub, Kampfer und Menthol eine wahre Wohltat. Sie wirken erfrischend und aktivieren die Durchblutung. Auch kühlende Wickel mit ätherischen Ölen wie Wacholder, Zypresse, Lavendel, Zitrone und Lemongras sind wirkungsvoll bei Krampfadern.

Kräuterkraft für flotte Beine

schwere Beine und schwache Venen tun und so das Auftreten von Besenreisern und Krampfadern verhindern. In der Natur gibt es eine ganze Reihe von Heilpflanzen, die entzündungshemmende, durchblutungsfördernde und venenstärkende Stoffe enthalten. Kräutertees mit Steinklee, Weinlaub, Buchweizenkraut und Hibiskus sind bewährte Helfer. Nahrungsergänzungsmittel mit Buchweizen, Rutin, Rosskastanie sowie Magnesium haben eine positive Wirkung auf das Gefäßsystem und schützen die Venen von Innen. Diese Wirkstoffe verschaffen strapazierten Beinen wohltuende Entspannung und eine deutliche Erleichterung. Auch OPC schützt als Radikalfänger die Gefäße, verbessert die Fließeigenschaft des Blutes und kann sich positiv auf Krampfadern auswirken.


Unsere Produkttipps